Über die Brauerei

Im Sommer 2012 kam das erste Interesse am selber brauen bei mir auf. Im gleichen Sommer konnte ich durch ein Praktikum in der Hausbrauerei Mollenhauer in Moringen mir das ganze aus der Nähe ansehen. Das hat so viel Spaß gemacht, dass ich 2013 anfing mit ein paar Freunden selbst zu brauen. Nach einer längeren Braupause wird jetzt also endlich wieder gebraut und zwar unter dem Namen „Brauerei Flaschenpost“ bzw. „Raketenbräu“.

Die Brauanlage
Aktuell steht der Grainfather im Zentrum der Brauanlage, womit pro Sud in der Regel 25 Liter gebraut werden. Als Gärgefäß verwende ich eine 50L Gärkanne, die auch Platz für zukünftige High-Gravity Biere bietet. Dazu dann allerlei kleine Hilfsmittelchen (z.B. die Abfüllpistole Metall, eine Mattmill Klassik Malzmühle, selbstgebastelte Hopspider, etc…).

Außerdem wird gerade teilweise auf Cornelius Kegs umgestellt. Dazu gehören dann 6CC-Kegs, eine Lindr Pygmy 25 Zapfanlage, eine Blichmann Beer Gun zum abfüllen und so einiges an Schläuchen, Kupplungen, Druckminderer, etc.