Hallertauer Sorachi Ace vs US Sorachi Ace

Glücklicherweise bin ich über das Hobbybrauerforum an Sorachi Ace gelangt, der testweise in der Hallertau angebaut wurde. Im Rahmen der IPA Testreihe habe ich damit ein IPA gebraut.

Um zu vergleichen, wie sich der Hallertauer gegenüber dem US Sorachi Ace schlägt, habe ich einen Biertausch mit den Brew Dudes aus der Nähe von Boston durchgeführt. Dabei haben wir das gleiche Rezept, mit dem entscheidenden Unterschied, dass ihr Sorachi Ace aus den USA und meiner aus der Hallertau kam, gebraut. Unbeabsichtigte Unterschiede waren außerdem, dass sie Marris Otter Malz verwendet haben, während ich das Standardmalz von Weyermann benutzt habe. Dazu kommt noch, dass bei mir Dolden und bei ihnen Pellets zum Einsatz kamen. Die Dudes brauten etwa eine Woche später als ich.

Ihre Eindrücke haben die Brew Dudes in ihrem Blog und in einem Youtube Video festgehalten. Sie schreiben:

I will tell you truthfully – there wasn’t much difference in the aroma and flavor of the hop. Now that I know Sorachi Ace well, the same furniture polish lemony aroma was in both beers and the creamy lemon flavor with a touch of dill was present with each taste.

If there was any difference, Alex’s beer had a little more body than mine. My beer seemed a little thinner than his and the hop aftertaste lasted a bit longer. These slight differences could be due to mash temps and duration of dry hopping but we can’t sure. I am very surprised how similar they are.

The big learning moment could be that the Sorachi Ace could be German grown at a large scale sometime in the near future. Even with the different environment in which it was grown, the hop kept many of its distinct characteristics. Here’s to more German grown hops.

Quelle: http://www.brew-dudes.com/homebrew-swap-exchange-18/6595

Und hier ihr Video:

Auf dieser Seite des Atlantik haben wir folgende Notizen zu den Bieren festgehalten:

    • Aussehen: Unser Bier war deutlich klarer. Wahrscheinlich hat der Hopfen nichts damit zu tun, das Bier aus den USA war hier auch bereits ein paar Wochen neben unserem in der Kühlung bevor es verköstigt wurde.
    • Aroma: Das Bier mit dem Hallertauer Sorachi Ace war intensiver im Geruch. Wir hatten beiden den Eindruck es ging deutlich in die Richtung von Kokos-Jellybeans, was das Bier mit US Sorachi Ace nicht hatte.
    • Geschmack: Beide Biere hatten den Geschmack, den wir beim Verköstigen hauptsächlich kokosig empfanden. Dabei war die Bittere des Bieres mit dem US Sorachi ein bisschen intensiver. Wir konnten uns nicht einigen, welches malziger gewesen ist.
    • Fazit: Mir persönlich sagte der Hallertauer wegen des intensiveren Geruchs ein bisschen mehr zu.
links Hallertauer, rechts US Sorachi Ace

Kommentar verfassen